Förderprogramm Erneuerbare Energien und Wärmedämmung in Wohngebäuden

Förderprogramm Erneuerbare Energien und Wärmedämmung


Mit dem neuen Förderprogramm Erneuerbare Energien und Wärmedämmung möchte die Gemeinde Allendorf (Eder) das Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger im Bereich Klimaschutz weiter stärken.

Die bereitgestellten Fördermittel dienen der unterstützenden Finanzierung von Maßnahmen, die zur Energieeinsparung, Abkehr von fossilen Brennstoffen, Produktion und Nutzung Erneuerbarer Energien und somit zur Verringerung der CO2-Emissionen führen.

Ab dem 1. März 2022 fördert die Gemeinde Allendorf (Eder) mit kommunalen Zuschüssen die Anschaffung klimafreundlicher Haustechnik zur Erzeugung von Wärmeenergie und Strom sowie bauliche Wärmedämmung in und an privaten Wohngebäuden (Bestandsgebäuden), die in ihrem Gemeindegebiet liegen.


Diese Zuschüsse können Sie erhalten:

  • 1000 Euro für einen Heizkessel auf Basis regenerativer Energien (Scheitholz-, Holzhackschnitzel-, Pellet- oder Biomasse-Kombikessel)
  • 1000 Euro für den Einbau einer Luft/Wasser- oder Sole/Wasser-Wärmepumpe
  • Bis zu 1500 Euro für den Einbau einer solarthermischen Anlage
  • Bis zu 2500 Euro für den Einbau einer PV-Anlage (250 Euro pro kWp)
  • 150 Euro für eine Mikro-Photovoltaikanlage, Balkonanlage, Plug-In-PV
  • 500 Euro für die Installation eines ortsfesten Stromspeichers in Verbindung mit einer bestehenden oder neu errichteten PV-Anlage
  • Bis zu 5000 Euro für die Dämmung der oberen Geschossdecke oder des Daches mit zertifiziert nachhaltigen Dämmstoffen (Förderquote 30 %)

Anträge sind bei der Gemeinde Allendorf (Eder) zu stellen und einzureichen.


Sollten Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

Petra Eckel

Schulstraße 5

35108 Allendorf

+49 6452 9131-13

 

Förderrichtlinie:

Antragsformular: